Shuffle: Rückblick auf das Festival „In Parallel Spaces“

Veröffentlicht am 12. Februar 2019, 15:00 Uhr

Bereits zum zweiten Mal richtete die Bar in der Merseburger Straße das zeitgenössische Festival aus.
Mit circa 30 Künstlern aus dem Audiovisuellen Bereich gab es für jedermann etwas zu sehen. Mal abgesehen von Konzerten und Performances wurden dieses Jahr auch Artist Talks durchgeführt, in denen ein reger Austausch stattfand.

Nach eigener Aussage geht es den Veranstaltern/-innen darum, „den Rahmen des Formats Konzert zu erweitern“. Einige Einblicke konnten wir von Sophie Polheim bekommen, eine der Veranstalter/-innen.

Weitere Infos findet ihr auf der Homepage des In parallel Spaces Festival.

Nils Fischer: Chefredakteur

Sonja Heyen: Cutter

Schreibe einen Kommentar