Jahresvorausblick

Veröffentlicht am 31.12.2018

[Gesamt:53    Durchschnitt: 4.8/5]

Wir schauen auf ein spannendes Jahr 2018 zurück aber mit einem Auge schielen wir schon auf ein aufregendes Jahr 2019. Wir haben den Blick in die Zauberkugel gewagt und die Zukunft gesehen und die konnten wir euch einfach nicht vorenthalten. Wir sind uns sicher, das neue Jahr wird viele Überraschungen offen halten; Freut euch jetzt schon auf spannende Inhalte und packende Beiträge.

Ihr habt noch keinen Jahresvorsatz? Steigt bei uns ein! Einfach zur nächsten Redaktionssitzung vorbeikommen und Teil des Teams werden.

Euer floid-Team wünscht einen guten Rutsch!

 

 


Redaktion: Sonja Heyen

Kamera: Philipp Frank , Axel Baumgarten

Kameraassistenz: Paul Fischer , Nils Fischer

Ton: Philipp Frank

Cutter: Axel Baumgarten

Sprecher: Sonja Heyen , Axel Baumgarten

Chefredakteur: Nils Fischer

mit: Hanna Schubert

Regie: Nils Fischer

Aufnahmeleitung: Philipp Frank

Produktionsleitung: Sonja Heyen

[Gesamt:53    Durchschnitt: 4.8/5]

Januar: Als erster Fernsehsender weltweit etabliert floid die flächendeckende Übertragung seines Programms in 8K. Angesichts dieses neuen Qualitätsstandards, wird floid von der japanischen Regierung mit der Ausstrahlung der Olympischen Spiele 2020 betraut.

Februar: Große Investoren aus der „Höhle der Löwen“ haben ihr Interesse am jungen Fernsehsender verkündet.  Anstatt den Weg über eine GmbH zu gehen, gründet floid eine AG und vollzieht damit den Börseneintritt. Die Aufnahme in den DAX erfolgt nur wenige Tage später, nachdem weitere Investoren ihr Geld in floid-Aktien angelegt haben.

März: Bei der feierlichen Verleihung der „Goldenen Himbeere“ wird floid in der Kategorie „Gammeligste Studio-Dekoration“ ausgezeichnet. Die Jury aus Sozial-Media-Kritikern und
Redaktionsmitgliedern lobt neben dem überzeugenden Retro-Design, insbesondere die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Unkraut im Intro des Beitrags.

April: Die Dekade ist geschafft, floid wird zehn Jahre alt und zelebriert am 30.04.2019 seinen Geburtstag. Neben internationalen Größen wie Putin, Will Smith und Katja Krasavice sind auch
Chewbacca, Gandalf und Tyrion Lannister auf der Party anzutreffen. Anlässlich der ehrwürdigen Grandiosität wird der Maifeiertag nun zum floid-Feiertag umbenannt.

Mai: Nach der erfolgreichen Übernahme des Mitteldeutschen Rundfunks, durch floid, sind nach eigenen Angaben weitere Expansionen in Planung. Aktuell befindet sich der studentische Sender in Gesprächen mit den verbleibenden Rundfunkanstalten der ARD, sowie einigen privaten Medienhäusern. Auf internationaler Ebene wurden zudem Verhandlungen mit
BBC und CNN anberaumt.

Juni: Auch dieses Jahr überträgt floid das Bachfest auf dem Markt in Leipzig. Doch es tun sich Probleme auf: der Markt scheint nicht mehr zu reichen. Neben den paar Fans der klassischen Musik sind dieses Jahr zahlreiche Fans des Senders erschienen. Die Kameraleute werden gefeiert wie Rockstars – jeder Schwenk wird beklatscht. Die Regie musste sogar eine eigene Autogrammstunde geben. Die Suche für eine größere Location für nächstes Jahr läuft bereits.

Juli: In einem feuchtfröhlichen Akt stellt die floid-AG die Sternburg-Brauerei als Hauptsponsor vor. Das Bier der Radebergergruppe hat die studentischen Mitglieder beim redaktionellen Biertasting von sich überzeugen können. Somit ist auch floid fortan mit einem Stern auf dem Walk of Fame vertreten.

August: floid streckt seine Fühler nun auch nach internationalen Größen aus, so wird der ehemalige Produktionsleiter Fabian Röttcher wieder in den Dienst der Produktionsleitung einberufen. Unter seiner Leitung erlebt der Sender eine Verdreifachung des Aktienkurses innerhalb einer Woche.

September: Auch diesen Monat hält sich der floid-Hit „G&f“ auf Platz 1 der deutschen Charts. Der vom Audiolabel Campus Records produzierte Song, läuft seit Wochen im Radio
hoch und runter. Mit über 100 Millionen Downloads gilt er nicht nur als der Song des Jahres, sondern ist zudem auch heißer Favorit für den Eurovision Songcontest 2020.

Oktober: floid ist offiziell größter Sender der Welt und entscheidet sich dazu, neue Empfangswege zu eröffnen. Neben eigens errichteten floid-Antennen, wurde der Sendesatellit Gomon MZ116 in die geostationäre Umlaufbahn gebracht. Neben dem Senden des floid-Programms verfügt er auch über einen Meteoriten-Abwehr-Laser.

November: Zum Jahrestag verlässt die Chefetage von floid die HTWK und begibt sich ins Praxissemester. Aus diesem Anlass wird landesweit ein „Volkstrauertag“ ausgerufen.
Zudem sind alle Bürger dazu aufgerufen, den Verflossenen in ihren eigenen 60s zu gedenken.

Dezember: Intergalaktisch ist jetzt wirklich Intergalaktisch! Der Zusammenschluss aus Campus Records, StreamTeam und floid löst die NASA als größte Raumfahrtbehörde ab und besiedelt noch im selben Monat den Eismond Titan. Fortan erwarten euch winterliche Weihnachtsgrüße.

3 Gedanken zu “Jahresvorausblick”

  1. Wir als Fan’s der neuen N°1 der Fernsehsender freuen uns auf die avisierten Ereignisse!
    Aber auch jetzt schon zeigt ihr mit diesem Trailer Euere Klasse!
    Super!

Schreibe einen Kommentar